Agil entscheiden – Empowerment für die lernende Organisation

Oft versuchen wir eine Lösung zu finden, die allen Ansprüchen gerecht wird, die Zustimmung von allen Stakeholdern hat und so nahezu perfekt sein soll. Dies führt dazu, dass niemand mehr Entscheidungen trifft, aus der “Angst” einer solchen Lösung nicht gerecht zu werden.

Der Entscheidungsprozess wird zäh, anstrengend, politisch, zeitintensiv und er blockiert das Vorwärtskommen. Wenn die Mehrheit Entscheidungen fällt, sind diese meist nicht besonders innovativ und enden oft in einem Kompromiss. Unser Gehirn bewertet Bekanntes grundsätzlich als besser und scheut sich vor Neuem.

Agil entscheiden funktioniert anders. In einer komplexen, sich schnell verändernden Welt weiss niemand wirklich, wo es hingeht. Wir erkunden gemeinsam, wo es hingehen könnte. Wir entscheiden in kleinen Schritten, dort wo das Wissen ist und adaptieren wenn nötig.

Wir nutzen einen Prozess. um gezielt die Intelligenz und die individuellen Sichtweisen der Gruppe zu berücksichtigen, ohne dabei viel Zeit zu verlieren. Der Fokus, liegt auf Entscheidungen die gut und sicher genug sind, um weiterzugehen.

Alle werden befähigt, in ihrem Bereich gute Entscheidungen zu treffen, übernehmen Verantwortung und lernen aus den Ergebnissen. So erreichen wir unsere gemeinsamen Ziele mit weniger Energieverlust.

Agil zu entscheiden ist ein Kernelement der lernenden Organisation, fördert die Entscheidungskompetenz aller und dadurch den Flow im Unternehmen.

In diesem Training lernst du:

  • welches die Stolperfallen im klassischen Entscheidungsprozess sind
  • wie agil entscheiden funktioniert und welche Voraussetzungen es braucht
  • an einem Übungsbeispiel in der Gruppe agil zu entscheiden
  • wie du agile Entscheidungen in deinem Kontext anwenden kannst

Dauer: 4 h, Durchführung online
Kosten: CHF 480.- zzgl. 7.7% MWST

TrainerInnen: Sascha Demarmels und Matthias Aerni

Nächste Termine:

  • 10. Februar 2021, 17.30 bis 18.30: Kurzworkshop (kostenlos)
  • 23. Februar 2021, 17.30 bis 18.30: Kurzworkshop (kostenlos)
  • 03. März 2021, 13.00 bis 17.00: Workshop
  • 23. März 2021, 08.00 bis 12.00: Workshop
  • 09. April 2021, 08.00 bis 12.00: Workshop
  • 30. April 2021, 13.00 bis 17.00: Workshop

Termine und Anmeldung:

Kommunikation in herausfordernden Situationen

Es gibt eine ganze Menge Situationen und Konstellationen, die uns in unserer täglichen Kommunikation herausfordern. Insbesondere im beruflichen Kontext tuen sich viele schwer damit: Wir wollen nichts falsch machen und gleichzeitig wollen wir auch unsere Ziele erreichen.

Insbesondere breitet der Umgang mit Emotionen vielen grosse Schwierigkeiten. Das hat auch damit zutun, dass bei uns Gefühle nicht an den Arbeitsplatz gehören. Aber können wir sie denn überhaupt ausschliessen? Wir sind Menschen und Menschen haben Emotionen! Wie also können wir besser mit Emotionen umgehen – mit unseren eigenen und mit denen der anderen? Wie können wir die Menschen wertschätzen?

Wie können wir höflich sein und doch auch mal “Nein” sagen? Was hat Interkulturalität mit Höflichkeit zu tun? Und wie spielt hier unser eigenes Selbstbewusstsein, unser Vertrauen und generelle Unsicherheit hinein?

Hast du Lust, dich mit solchen Fragen auseinanderzusetzen, Tipps und Tricks zu lernen und dich mit anderen darüber auszutauschen?

Hier kannst du dich für einen Workshop anmelden:

Solving problems through language – the ends of communication

tauben

[mit deutscher Zusammenfassung] Many problems in the world are misunderstandings. Many things can be solved through communication. Often, simply by talking about a problem you come to a solution. I am used to address many problems with communication. But this goes only so far. I will present some tips to improve difficult communication situations below anyway.
„Solving problems through language – the ends of communication“ weiterlesen

Sprichst du noch oder hörst du schon zu?

listening

[with english summary] Ich hatte letzthin einen schiefen Tag, der schon mitten in der Nacht sehr schräg begann. Irgendwann nachmittags haben sich meine Wege mit jenen eines Kollegen gekreuzt. Er fragte, wie es mir gehe und ich habe geantwortet: „Naja, ist nicht gerade so rosig heute.“ Er hat mich völlig verblüfft angeschaut und erwidert, Small Talk-Fragen seien nie ernst gemeint, da sage man immer, dass es einem gut gehe.
„Sprichst du noch oder hörst du schon zu?“ weiterlesen